Venezuela

bohnkaf_venezuela__7.jpg

 

Unsere Edelkakaobohnen sowie exotischen Flavor Bohnen zeichnen sich aus durch ihren einzigartigen Geschmack und die hohe Qualität.

 

Folgende Edelkakaosorten können wir Ihnen dabei aus Venezuela anbieten:

Sur del Lago

Diese Kakaosorte wurde nach seiner Herkunftsregion benannt. Sie liegt im NW Venezuelas, SW vom Lago Maracaibo im Estado Merida und wird von Criollo und Trinitario Bäumen geerntet und ist bekannt für eine besonders ausgereifte Würze.

Geschmacksrichtung: runder Schokoladengeschmack, leichter dunkler Ton und erfrischende Bitterkeit, leichte Nuancen von roten Beerenfrüchten. Es ist ein herziger Kakao, robust mit vollem Körper. Man findet einen Geschmack nach Butter, Haselnüssen und roten Früchten wieder. Der Kakao hat blumige Nuancen und kann eine kurze bittere Spitze am Ende besitzen.  

 

Carenero Superior

Diese Fine Flavor Bohnen kommen aus Barlovento aus der Nähe von Caracas. Der Name geht auf den früheren Exporthafen CARENERO zurück. Diese Bohne wird hauptsächlich von Trinitario Bäumen geerntet. Dieser Kakao wird intensiv fermentiert und erhält dadurch sein ausgezeichnetes Aroma. Superior bezeichnet die höhere Qualität der Tirinitario Bohnen.

Geschmacksrichtung: Diese Bohnen gehören ebenfalls zu den Trinitarios und sind somit sehr ausdrucksstark mit vielen angenehmen Nebenaromen wie z.B. exotischen Früchten, Lychee oder leichten Gewürzaromen im Hintergrund.
Im Geschmack gibt es immer eine starke schokoladige Präsenz mit einer Vielzahl von Nuancen wie Gewürzen, Karamell, Zitrus, Vanille und Beeren aber auch Honig im Hintergrund. Eine leichte Säure gibt dem Geschmack noch mehr Tiefe und Gehalt. 

 

Rio Caribe

Die Sorte Rio Caribe kommt aus der Region Sucre /Nähe des Flusses Rio Caribe und dem Estado de Monagas und Amazonas. Es handelt sich um Trinitario Kakao mit ausgewogenem Geschmack.

Geschmacksrichtung: ausdrucksstark mit vielen angenehmen Nebenaromen. Er hat einen fruchtigen, dezent säuerlichen  Geschmack. Nuancen von getrockneten reifen Früchten, Rosinen, Tabak, Kaffee, Blattgrün und purem Kakao. Die Schokolade besitzt eine sehr diskrete Säure und eine erfrischende Bitterkeit, die den Geschmack abrunden und im Gaumen noch lange präsent sind.

PS: Wir können Ihnen aber auch eine weitere Kakaosorte anbieten. Diese Sorte ist dem Rio Caribe sehr ähnlich und kommt aus der Region Sucre in Venezuela. Sie zeichnet sich insbesondere durch ihren geringen  Cadmiumgehalt  aus. 

Bitte kontaktieren Sie uns einfach bei Interesse.  


Porcelana

Der hochwertige Porcelana ist ein reiner Criollo. Er stammt aus der Andenregion, der Provinz Zulia. Zulia liegt südlich vom Maracaibosee.

Geschmacksrichtung: soft, nicht bitter, sauer oder adstringierend;  vollmundiges Aroma nach Butter, Marmelade, Sahne,  leicht würzig, extrem milder und delikater Kakao. Daher sind die Strukturen unglaublich schillernd und fein. Typischer Geschmack nach Erdbeeren, Creme, Butter und manchmal sogar Brot. Porcelana aus Mexiko ist anders als der venezolanische Porcelana im Geschmack. Er hat mehr Körper und ist würziger im Profil.  

 

Chuao

Dieser exotische Flavor Kakao kommt aus der Provinz Arágua und trägt den Namen einer Plantage. Es handelt sich dabei um einen hochqualitativen Criollo Kakao, wobei es sich heutzutage auch teilweise schon um eine Kreuzung aus Criollo und Trinitario handelt.

Geschmacksrichtung: intensiver Geschmack nach Blaubeeren, Pflaumen und Spuren von Vanille, ein bestimmender durchsetzungsfähiger Kakao mit einer scharfen Säure. Es ist einer der seltensten und wertvollsten Kakaosorten.

 

Ocumare

Diese Bohne kommt aus Ocumare de la Costa / Tal an der Küste. Beim Ocumare handelt es sich um eine Kreuzung aus Criollo und Trinitario, jedoch mit einer großen Tendenz zum Trinitario.

Geschmacksrichtung: Er ist wegen seines guten Aromas und seiner Robustheit in Venezuela recht verbreitet. Die Bohne besitzt ein Aroma nach Mandeln und Kirschen ähnlich wie der Chuao. Man empfindet ihn aber torfiger und weniger fruchtig sauer. Er ist  robust im Charakter. 

 

Guasare

Diese Sorte wird gerade neu "wieder entdeckt". Sie kommt von einer kleinen Plantage Nähe des Flusses Guasare im Estado Zulia gelegen. Es handelt sich hierbei um 100 % Criollo.

Geschmacksrichtung: ausdrucksstark mit vielen angenehmen Nebenaromen. Es handelt sich dabei um einen einen fruchtigen, aber nur sehr dezent sauren Geschmack.  Es gibt Nuancen von getrockneten reifen Früchten, Honig, Rosinen, Nüssen, Tabak, Kaffee, Blattgrün und purem Kakao. Die Schokolade besitzt eine diskrete Säure. 

 

Cuyagua

Dieser Kakao kommt aus einem Dorf, das in der Arágua Provinz liegt. Es handelt sich um eine Kreuzung aus Criollo und Trinitario.

Geschmacksrichtung: teilweise Geschmack nach Milchprodukten, scharfen roten Früchten, leicht hölzern und sogar etwas nach Pfirsich. Es handelt sich um ziemlich scharfen und säurehaltigen Kakao.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Geschichte der Kakaobohne

Die Geschichte des Kakaoanbaus beginnt in Mittelamerika. Die Azteken kannten die Pflanze seit dem 14. Jahrhundert, wo sie als heilig galt und als Geschenk des Gottes Quetzalcoatl betrachtet und verehrt wurde.

Die aus der Frucht gewonnenen Bohnen wurden allerdings nicht nur als Opfergabe verwendet, sondern auch als Zahlungsmittel und zur Zubereitung eines herb-würzigen Getränkes, das mit dem heutigen Kakao geschmacklich gesehen nicht viel gemeinsam hatte.

Sein Name lehnt sich an den Gott an: Xocóatl. Das Getränk war eine Mischung aus Wasser, Kakao, Mais, Vanille und scharfem Pfeffer.

Als die spanischen "Conquistadores" 1519 Mexiko eroberten und die Azteken unterwarfen, entdeckten sie sehr schnell, dass ihnen Braunes Gold in die Hände gefallen war. In den Schatzkammern von Moctezuma II., des letzten aztekischen Königs, fanden die Spanier 25.000 Zentner Kakao. Wenn man bedenkt, dass ein Sklave zu dieser Zeit 100 Kakaobohnen kostete, war dies ein gewaltiger Reichtum.

Der Kakaobaum wurde vom Botaniker Carl von Linné (1707-1778) Theobroma, „Speise der Götter“, genannt.

Kontakt

Bohnkaf-Kolonial GmbH & Co. KG

Veit-Stoss-Ring 65

D-24539 Neumünster Germany

+49 (0) 4321 / 556 22 08

+49 (0) 4321 / 556 22 09

info@bohnkaf-kolonial.de

© 2014 Bohnkaf-Kolonial - Login - Webdesign Hamburg